Von der Silvesterbrezl und einer Weltpremiere

20. Dezember 2019

Mit einem fränkischen Knaller ins neue Jahr, das will Brotsommelier Axel Schmitt. Und was liegt da näher, sich den fränkischen Knaller schlechthin, Michl Müller, in seine Backstube nach Frankenwinheim einzuladen. Zusammen haben sie die Silvesterbrezl gebacken. Mit dieser Aktion wollen beide das Brauchtum, an Silvester Brezln zu essen, aufrecht erhalten. Das Gebäck soll Glück für das neue Jahr bringen. Und

Weiterlesen
auf Main-Post.de